Energetische Sanierung eines Dreifamilienhauses in Bad Cannstatt

Energetische Sanierung eines Dreifamilienhauses in Bad Cannstatt zum KFW Effizienzhaus 115

Das Mehrfamilienhaus in Bad Cannstatt von 1935 war in die Jahre gekommen und hatte einen hohen Energieverbrauch. Am Fassadenputz zeichneten sich immer mehr  Rissbilder ab. Desweiteren wurde eine Neuorganisation des Grundrisses und der Neubau einer Terrasse im Dachgeschoss gewünscht. Der ausdrückliche Wunsch der Eigentümer war es, den Energieverbrauch spürbar zu senken und einen deutlichen Anteil des Energiebedarfs mit Solarenergie abzudecken.

Um das angestrebte Niveau eines Effizienhauses 115 realisieren zu können, erhielten die Fassaden 16 cm starke Dämmplatten, wobei aufgrund des extrem schlechten Zustandes des Putzes ein Schienensystem zum Einsatz kommen und der Anbau mit hinterlüfteten Putzträgerplatten bekleidet werden musste. Das Dach erhielt eine Zwischensparrendämmung, die Sparren wurden entsprechend den Anforderungen aufgedoppelt. Auch die Kellerdecke wurde unterseitig gedämmt.

Heizung und Warmwasserbereitung wurden zentralisiert und eine thermische Solaranlage mit Heizungsunterstützung eingebaut.

Zur Schaffung eines geräumigen Grundrisses im DG wurden Innenwände entfernt und eine großzügige neue Dachgaube mit einem Austritt auf die neue Dachterrasse hergestellt.

 

 

Fertigstellungsdatum:

- Mai 2011

 

Standort:

- Stuttgart - Bad Cannstatt

 

Energetischer Standard:

- Energieeffizienhaus 115

- Endenergiebedarf für Heizung und Warmwasser: 74,1 kWh/m²a

 

Förderungen:

- Stadt Stuttgart: Regelförderung für energieeinsparende Maßnahmen

- KFW-Bank: Programm 430: Energieeffizienhaus 115 + Programm 431: Baubegleitung

- BAFA: Solarförderung für Solaranlagen mit Heizungsunterstützung

 

Besonderheiten:

- Solaranlage mit Heizungsunterstützung, Integrierte Kollektoren passend zu den Dachflächenfenster, Vollwärmeschutz mit Schienensystem.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© R. Chevalier, Freier Architekt + Energieberater